Baublogliste.de

Mittwoch, 15. April 2015

1. Handwerkliche Tätigkeit - Kellerraum selbst ausbauen

Hallo Ihr Lieben,

es gibt wieder News..

Kaum kam die Sonne raus hat mich wieder das Feeling von vor 12 Monaten gepackt..
Da war es usus früh aufzustehen, Handwerker um sich herum zu haben und etwas zu schaffen.

Anscheinend bin ich schon wie Pawlows Hunde konditoniert.. mir lief auf jeden Fall das Wasser im Mund zusammen und das sollte sich vor allem in den restlichen Möbeln aber vor allem im Ausbau des Kellerraumes wiederspiegeln.
Diesen hatten wir nicht ausbauen lassen und als allgemeine Abstellkammer bis dato genutzt.

Nun ja es kam dann alles relativ spontan bei einer Sonntagsbesichtigung des Hauses sind uns noch diverese Ideen gekommen warum man am Montag wieder arbeiten gehen könnte..
Eine davon war auf jeden Fall der Ausbau.. die andere jetzt verbindlich mit einem Gartenarchitekten unsere doch recht wüste Fläche herzurichten.

Heute geht´s nur um den Ausbau..

Nachdem ich mich dazu entschieden habe das selbst zu erledigen ging es erst mal an die Materialbestellung.. gut, dass ich so viel auf der Baustelle war da weiss man genau was man braucht..
für die ca. 20qm ist das schon einiges..


  • Dämmplatten ( Doppelte Menge, weil 2 Lagen )
  • Dämmstoffkleber ( 10 Tuben - Silikongröße )
  • Dampfsperrfolie
  • Klebeband für Dampfsperrfolie- Dampfsperrfolie
  • Klebeband für Dampfsperrfolie - Boden/ Decke
  • Glaswolle/ Steinwolle
  • Ständerwerk
  • Trockenbau Eckschienen ( Tür )
  • 2,5cm Lattung für die Decke
  • Rigipsplatten ohne Ende
  • Bohrer für Steckdosen
  • Kleber zum Befestigen der Bodenführungsschiene des Standardwerkes ( Keine Löcher in den Boden, weil sonst der Schlauch von der Fussbodenheizung getroffen werden kann.. )
  • Kabel für Elektroverlängerung
  • Schlagdübel für die Lattung
  • Schrauben für Lattung
  • Rigipsschrauben ohne Ende
  • Gewebeband
  • Klebeband
  • Gipsspachtel
  • Kelle & Spartel
  • Fliestapete
  • Tapetenkleber
  • Putzschienen
  • Grundierung für Wand und Boden
  • Silikat Putz ( HUF Style )
  • Schwarzes Silikon
  • Schwarze Fussleisten
  • Fliesen
  • Fliesenkleber
  • Fugenmörtel
Also für denjenigen der sich wundert warum ein Ausbau auch ein bisschen Geld kostet..
Die Huf Produkte sind halt auch nicht die günstigen.
Das habe ich beim Shoppen bemerkt.

Angefangen haben wir natürlich erstmal indem wir alles rausgeräumt haben.
Als nächstes die Dämmplatten jeweils versetzt in 2 Lagen an jede aussenliegende Wand aufbringen.
So das die Stösse immer versetzt sind.. gibts auf Youtube auch Videos wenn man sich das nicht vorstellen kann.

Steckdosen erstmal frei lassen.. da brauch ich später noch 2-3 an anderer Stelle zusätzlich.

Als nächstes kommt die Dampfsperrfolie drauf die sauber überall verklebt werden muss, damit die Dämmung abgeriegelt ist.

Dann kommt das Ständerwerk und die Rigipsplatten drauf.
Die Decke ist das ekelhafteste.. über Kopf arbeiten und zig Löcher bohren war schon wirklich anstrengend aber gutes Werkzeug ist Gold wert..
Durch die Ersparnis beim eigenen Ausbauen habe ich diese gleich genutzt um ohnehin überfällige Besorgungen im Baumarkt und Netz zu erledigen.

Im nächsten Step habe ich die Stösse an Decke und Wänden vorgespachtelt.. das war ja die Tätigkeit die ich letztes Jahr vom Meister gelernt hatte. Vorher wird natürlich an alle Übergänge das Gewebeband angeklebt.

Dann ging es darum noch mal den 2 Gang durch zu ziehen.. das war es dann auch.. den letzten Gang inkl. Schleifen habe ich dem Maler überlassen.

Jetzt fehlt auch noch das Fensterinlay.. das musste jetzt schnell kommen, denn eingeputzt sieht es am besten aus. Dank der guten Verbindung zu unserem mittlerweile als Hausschreiner zu bezeichnenden Möbelmann ging das sehr zackig.. und ich finde es sieht deutlich besser aus als die sonstigen Fensterrahmen. Unten ein Foto dazu.

Nachdem das erledigt war und ich die gleichen Steckdosen & Rahmen wie in allen anderen Räumen bestellt hatte wurden diese angeschlossen montiert.

Dann kamen die Malerarbeiten..

Die kann man nicht an einem Tag durchziehen aber Teil des ersten Tages war z.B 3ter Spachtelgang, Schleifen, Grundieren und die Fussleisten mussten vorher noch angebracht werden..
Aufgrund der Tatsache das Huf die beim Service vor kurzer Zeit mal mitgebracht hatte bin ich davon ausgegangen die passen wie die anderen.. das war leider nicht so..zu niedrig und kantig.. die anderen waren noch abgerundet..
Da mussten wir erstmal ein bisschen improvisieren.

Am zweiten Tag war dann die Fliestapete an der Decke, das Streichen der Decke 2x, den Putz auftragen und verreiben.

Das geilste an der ganzen Nummer war dieses Gefühl, dass es nun auch der letzte Raum von seinem Ursprungslook befreit wurde.
Das Malergewerk ist für die Optik einfach mit das schönste.

Jetzt war der Raum bis auf die Fliesen fertig..

Da kam auch schon eine gute Empfehlung zu einem Fliesenleger der aus dem Westerwald kommt und auch schon für DaVinci gearbeitet hatte. Aufgrund einer schon gemachten Fläche konnte ich mich überzeugen und los gings.

Da der Technikraum auch noch so seine sehr ursprüngliche Optik hatte kam mir beim Bestellen der Fliesen noch die Idee gleich für den Raum mehr mit zu bestellen, um den auch zu fliesen.

Ein sehr wichtiger Tipp noch für die die auch drüber nachdenken einen Raum auszubauen.. 
Bei Fliesen gibt es das sog. "Kaliber" das bedeutet die Größen fallen unterschiedlich aus. Und so war es bei meiner Bestellung auch.. die Fliesen im Haus hatten ein anderes Kaliber als die bestellten.
Zum Glück war es im Technikraum wegen der Stufe null Knick in der Optik wegen der verschobenen Fuge auf einer Seite.. in dem anderen Raum sieht man es nur, wenn man es weiss.
Was dabei wichtig ist zu beachten.. man fragt sich warum in einem HUF Haus die Fliesen immer so gut reinpassen.. ich gehe schwer davon aus, dass das Raster und die Planung von HUF und die Fliesen aufeinander abgestimmt sind. Da ergeben sich nie schmale Ränder oder optisch ungünstige Konstellationen.

Innerhalb von 2 ½ Tagen war das Thema auch erledigt und der Technikraum erstrahlte auch an der Wand in neuem Glanz.. nachdem ich letztes Jahr schon gestrichen hatte waren aufgrund folgenden Arbeiten noch einige Flecken die ich dann noch mal alle überstrichen hatte.

Damit dann auch schlussendlich der Platz unter der Treppe besser genutzt werden konnte kam dann auch gleich das Regal dafür wie schon in vorangegangen Posts angekündigt.

Zwischenzeitlich war RedBlue Energy und Hager noch mal kurz da, weil der Server sich nicht updaten lies. Nichts schlimmes aber der wurde dann ausgetauscht.. By the way habe ich von meinem Service Ansprechpartner noch erfahren was wir noch alles im Haus "nachrüsten" können.
Das wichtigste für mich war, dass in dem ausgebauten Keller doch noch ein Panel für das KNX System setzen lässt.. Wie cool.
Denn dieser Raum braucht verschiedene Beleuchtungen und mit 2 Tastern ist das auch wegen der Heizung ohne Panel doof zu bedienen.

Hier noch die angedachte Vorbereitung für ein Bad in dem Raum..


Hier die Anschlüsse für das mögliche Waschbecken 


Kleines Panorama als die meisten Sachen schon draußen waren


Hier die erste Lage der Dämmung


Jetzt ist die 2 Lage drauf


Der Innenausbau kann beginnen..


Noch schnell die Anschlüsse verbaut.. Wer weiß was mal keine kommt



Hier die ungedämmte Seite zum Treppenhaus


Der erste Spachtelgang ist fast durch..



Der Fensterrahmen kann was..


Steckdosen erfolgreich montiert


Fensterrahmen sitzt.. Hoffentlich muss er nie wieder raus..


Malerarbeiten fertig.. schon ne andere Nummer 


Fliesen aber noch nicht verfugt..



Was wir in diesen Raum stellen werden wird sich noch genau zeigen..
Auf jeden Fall wird ein grosser Schrank helfen die eher selten benötigten Sachen nicht im EG unter zu bringen..
Eine zweite Schlafmöglichkeit und für die Behaglichkeit ein Teppich werden das ganze sicher noch wohnlicher machen und dem "Untergeschoss" ein angemessenes Feeling verleihen..

Es gibt ja noch Ideen bzgl. Garage und dem 2ten Hauseingang der im HWR im Untergeschoss..
es bleibt also alles in Bewegung ;-)

So das war es erstmal..

Weitere Fotos vom Haus werden jetzt zeitnah folgen.. das hatte ich ja schon in vorangegangenen Posts angekündigt.





Kommentare:

  1. Das finde ich so deprimierend, ich habe mir nämlich auch gerade die grauen Dämmplatten gekauft. Und seit fünf Wochen liegen die nun im Keller und noch nicht eine hat es an die Wand geschafft. Und jetzt lese ich hier deinen Blog und da ist der Raum gleich mal komplett ausgebaut. Vom restlichen Material hatte ich mir bisher sogar nur ein Angebot machen lassen, das habe ich noch nicht mal hier. Danke, dass Du mir so vor Augen führst, wie faul ich bin :-)
    Nun gut, bei mir handelt es sich auch um drei Räume, davon einer mit 45qm auch recht groß. Aber dieser Blogpost wird mir hoffentlich genug Ansporn sein, jetzt da auch mal loszulegen.Wobei der Garten eigentlich wichtiger wäre. Ach ja, so viele Pläne und so wenig Zeit und begrenzte Mittel
    Gruß
    Rene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rene..
      was soll ich sagen..
      Der Garten liegt bei uns auch an und das muss jetzt langsam losgehen.. irgendwann hat sich diese Baustellen Optik erschöpft..
      Das wichtigste ist das Anfangen.. wie beim Keller auch..
      Bzgl. der Materialien kann ich dir gerne helfen falls du da Infos oder Vergleiche brauchst.
      lg
      Florian

      Löschen